Feuerwehr Esslingen am Neckar

Freiwillige Einsatzabteilung Zell

Notruf: 112

Headline Grafik: Berichte/ArtikelPresse

Aktuell:

Wohnungsbrand in Zell: Schwerverletzter wird mit Helikopter in Klinik geflogen

02.05.2023

Bei einem Brand in einem zweistöckigen Mehrfamilienhaus in der Esslinger Zeppelinstraße ist am Montagmorgen ein 35-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Ein leicht verletzter 38-Jähriger wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt.

Stiftung unterstützt Engagement

29.11.2022

Große Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr in Berkheim.
Die Berkheimer Bank Stiftung ermöglicht den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten einen lang ersehnten Wunsch.


siehe Artikel Stiftung unterstützt Engagement
 
Archiv...
Berichte/Artikel  Presse

10.08.2022

Brand in einem historischen Gebäude in der Beutauvorstadt

Feuerwehr Esslingen - Oliver Knörzer (Amtsleiter)

Am Mittwoch, den 10.08.2022 um 05:03 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Esslingen ein Balkonbrand an einem Gebäude in der Unteren Beutau gemeldet.Noch vor dem Eintreffen der ersten Kräfte um 5:10 Uhr erfasste das Feuer auch das Dachgeschoss des Gebäudes. Auf Grund des Lagebildes wurde die Alarmstufe auf Brand 4 erhöht, so dass zusätzliche Kräfte in Form eines weiteren Löschzuges hinzugezogen wurden.

Die Feuerwehr Esslingen setzte Wenderohre über zwei Drehleitern und mehrere Löschrohre im Innen- und Außenangriff ein. Damit konnte das Feuer auf das Dachgeschoss des betroffenen Gebäudes begrenzt werden, ein Übergriff auf andere Gebäude in der eng bebauten historischen Beutauvorstadt konnte verhindert werden.
Vier leicht verletzte Personen wurden vom Rettungsdienst behandelt.

Der anschließende Schwerpunkt im Einsatzverlauf lag auf dem Schutz des Kulturgutes, so dass Wasser sparsam eingesetzt und überschüssiges aus dem Gebäude wieder entfernt wurde.

Das Baurechtsamt Esslingen wurde noch während des laufenden Einsatzes zur Beratung hinzugezogen.
Der Stromversorger wurde hinzugezogen, um das Gebäude, das über Dachständer versorgt wird, stromlos zu schalten, ebenso die Stadtwerke Esslingen bezüglich Wasser- und Gasversorgung.

Momentan erfolgen Nachlöscharbeiten an Glutnestern im Dachbereich.
Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar, die Untere Beutau ist auf Grund von herabgestürzten Dachziegeln nicht passierbar.

Die Brandursachenermittlung wird durch das Polizeipräsidium Reutlingen durchgeführt.

Es waren die Hauptamtliche Abteilung sowie die freiwilligen Einsatzabteilungen Stadtmitte, Berkheim, Sirnau, Sulzgries, Wäldenbronn und Zell der Feuerwehr Esslingen a. N. mit rund 70 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen im Einsatz. Weiterhin waren der Rettungsdienst sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.

Dieser Artikel wurde original aus dem/der Feuerwehr Esslingen entnommen,
wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt.

Feuerwehr Esslingen am Neckar

Freiwillige Einsatzabteilung Zell

Mettenhaldenstrasse 1 | 73730 Esslingen-Zell
©2023 FEUERWEHR ESSLINGEN AM NECKAR - FREIWILLIGE EINSATZABTEILUNG ZELL I Kontakt I Impressum I Datenschutz I Intern I Cookie-Einstellungen