Feuerwehr Esslingen am Neckar

Freiwillige Einsatzabteilung Wäldenbronn

Notruf: 112

Headline Grafik: BerichtePresse

Aktuell:

Wohnungsbrand in Zell: Schwerverletzter wird mit Helikopter in Klinik geflogen

02.05.2023

Bei einem Brand in einem zweistöckigen Mehrfamilienhaus in der Esslinger Zeppelinstraße ist am Montagmorgen ein 35-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Ein leicht verletzter 38-Jähriger wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt.

11. Winterfeuer in Wäldenbronn

19.01.2023
Die Einsatzabteilung Wäldenbronn veranstaltet am 28.01.2023 ab 15 Uhr ihr 11. Winterfeuer.

Stiftung unterstützt Engagement

29.11.2022

Große Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr in Berkheim.
Die Berkheimer Bank Stiftung ermöglicht den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten einen lang ersehnten Wunsch.


siehe Artikel Stiftung unterstützt Engagement
 
Archiv...
Berichte  Presse

02.05.2023

Wohnungsbrand in Zell: Schwerverletzter wird mit Helikopter in Klinik geflogen

ez-online - meb

Bei einem Brand in einem zweistöckigen Mehrfamilienhaus in der Esslinger Zeppelinstraße ist am Montagmorgen ein 35-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Ein leicht verletzter 38-Jähriger wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt.
Gegen 9.30 Uhr am Montagmorgen war im Esslinger Gewerbegebiet Neckarwiesen immer wieder das Heulen von Martinshörnern zu hören, zahlreiche Einsatzwagen mit Blaulicht rasten durch die Straßen. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Zeppelinstraße war ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot von 16 Fahrzeugen und 106 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand nach Angaben der Polizei aber schnell unter Kontrolle bringen. Der Rettungsdienst war mit sechs Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort. In der Wohnung hatten nach Angaben der Polizei zwei Personen gewohnt – durch den Brand seien die Räume aber unbewohnbar geworden. Nach ersten Schätzungen belaufe sich der Sachschaden auf einen Betrag in niedriger sechsstelliger Höhe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen.

Bilder: sdmg

Dieser Artikel wurde original aus dem/der ez-online entnommen,
wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt.
15 Bilder
Bitte warten, bis alle Vorschaubilder geladen sind!

Feuerwehr Esslingen am Neckar

Freiwillige Einsatzabteilung Wäldenbronn

Barbarossastraße 21 | 73732 Esslingen-Wäldenbronn
©2023 FEUERWEHR ESSLINGEN AM NECKAR - FREIWILLIGE EINSATZABTEILUNG WÄLDENBRONN I Kontakt I Impressum I Datenschutz I Intern I Cookie-Einstellungen